April162017
OSTERN: FEUERWEHREN NAHEZU IM DAUEREINSATZ 11:15 Uhr // STEIERMARK // Autor: BR d. ÖBFV Thomas Meier, MA
Der Karsamstag bzw. im Speziellen die Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag war für die Einsatzkräfte der steirischen Feuerwehren fordernd – rund 160 Mal mussten die Florianis (im Zeitraum vom 15. April 2017 ab 6.00 Uhr bis zum 16. April 2017 bis 6.00 Uhr) in Summe ausrücken.

DETAILS
160 Gesamteinsätze,
190 Feuerwehren im Einsatz, mit rund 1.100 Feuerwehrkräften.
Die in Summe 122 „B01-Alarmierungen“ (Brandverdacht) beziehen sich zu 99 Prozent, wie die Landesleitzentrale Florian Steiermark informierte, auf Brandsicherheitswachen im Rahmen von Osterfeuern.

WALD-, WIESEN-; HECKENBRÄNDE
Bei den in Summe 10 „B09-Alarmierungen“ (Wald-, Wiesen-; Heckenbrände) waren drei Einsätze tatsächliche Brandeinsätze, ebenso wie auch der Brand eines Wirtschaftsgebäudes (B13).
B09: Mühlen (BFV MU) im Bereich Badesee, aufgrund eines Osterfeuers
B09: Leoben, ausgedehnter Böschungsbrand im Bereich Kaltenbrunner-Straße (2 FWen im Einsatz, Leoben-Stadt und Leoben Göss).

BRÄNDE
B13 und B09: innerhalb von etwa einer Stunde gab es zwei Brände.
Im Feuerwehrabschnitt St. Stefan im Rosental (BFV Feldbach, Bezirk Südoststeiermark): Um 22.06 Uhr wurde der Brand eines Wirtschaftsgebäudes in Grasdorf (Gemeinde Jagerberg) gemeldet. Hier standen fünf Feuerwehren Grasdorf, Jagerberg, Wetzelsdorf, St.Stefan (BFV FB) und Zehensdorf (BFV RA) mit 78 Mann im Einsatz.
Einsatz 2: Um 23.15 Uhr wurde der Brand einer Fischerhütte in St. Stefan im Rosental (Mitten im Wald) gemeldet. Hier standen wiederum drei Feuerwehren (St.Stefan, Lichendorf und Jagerberg) mit 36 Mann im Löscheinsatz.
Beide Objekte waren unbewohnt und schwer einsehbar. Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

OSTERFEUER
Die restlichen „B09-Alarmierungen“ die für die Notrufer den Anschein eines Wald- bzw. Wiesenbrandes erweckten, waren tatsächliche Osterfeuer, die letztendlich – trotz Alarmierung der Einsatzkräfte – kein Einschreiten der Feuerwehr erforderten.

219 NOTRUFER
Herausfordernd war die Nacht auch für die diensthabenden Disponenten in der Landesleitzentrale Florian Steiermark. In Summe 219 Notrufer meldeten bei der LLZ ihre Osterfeuer an. Diese wurden dann im System erfasst und nach Rückmeldung von „Brand aus“ wieder aus dem System genommen.

Fotos: Franz Fink, LFV Steiermark

In Grasdorf kam es zu einem Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Das Brandobjekte in Grasdorf war unbewohnt und schwer einsehbar

Brand einer Fischerhütte in St. Stefan im Rosental

Alarmierungsübersicht im Zeitraum vom 15. April 2017 ab 6.00 Uhr bis zum 16. April 2017 bis 6.00 Uhr in der Steiermark

Besuchen Sie uns auf facebook

FireGuide 2017

Mit dem FireGuide 2017 präsentiert die Redaktion BLAULICHT zum zweiten Mal relevantes Verzeichnis über Fachfirmen im Brandschutz-, Sicherheits,- und Kommunikationsbereich für Österreich. Dieser Katalog ist nicht nur ein spezielles Branchenverzeichnis, sondern ein echter Einkaufsberater.
... zum Blaulicht-Shop


TR-Camp in Mooskirchen

Technische Hilfeleistung auf höchstem Niveau!

Video: © BR Christof Oswald

Sponsoren

Blaulicht-Shop

Suchen Sie besondere Geschenke für besondere Anlässe? Dann sind Sie bei uns richtig! Blaulicht-Abonnenten erhalten einen Rabatt von 10%

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICH online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at