Juni282018
A2: SCHUTZENGEL AN BORD – FF MOOSKIRCHEN IM EINSATZ 11:13 Uhr // BFV VOITSBERG // Autor: Pressedienst der FF Mooskirchen
Unheimliches Glück hatte am Nachmittag des 27. Juni eine Fahrzeuglenkerin auf der A2 Südautobahn kurz vor der Abfahrt Lieboch. Sie kam bei einem schweren Auffahrunfall nahezu unverletzt davon!

UNFALLHERGANG
Der PKW krachte, aus noch ungeklärter Ursache, in das Heck eines Sattelschleppers. Dabei bohrte sich die Beifahrerseite des Fahrzeugs in den Aufleger. Das Fahrzeug wurde dadurch schwer beschädigt und auch einige hundert Meter vom LKW mitgeschliffen. Zum großen Glück saß niemand auf dem Beifahrersitz, der auf dieser Seite durch den Unfall total zerstörten Fahrgastzelle. Die Lenkerin auf der Fahrerseite blieb bei diesem Unfall wie durch ein Wunder augenscheinlich unverletzt!

ALARMSTICHWORT T10
Die mit dem Alarmstichwort T10 „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmierten Feuerwehren Mooskirchen und Lieboch sicherten die Unfallstelle und das Fahrzeug gemeinsam mit der ASFINAG ab und banden die auslaufenden Betriebsmittel. Die Lenkerin wurde vom Roten Kreuz erstversorgt.

IM EINSATZ

FF Mooskirchen mit KRF-S Tunnel, RLFA 2000/200 und 12 Mann,
FF Lieboch mit RF, TLFA 4000 und VF,
Rotes Kreuz mit einem RTW,
Autobahnpolizei,
ASFINAG.

Fotos: FF Mooskirchen

Die Unfalllenkerin hatte einen Schutzengel an Bord

Das Fahrzeug wurde total zerstört

Die Feuerwehren Mooskirchen und Lieboch führten die Sicherungs- und Aufräumarbeiten durch

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

14. internationaler Frauentaler Herbstlauf!

Teilnehmerrekord beim Frauentaler Herbstfarbenlauf 2018!

Ergebnislisten

... zum aktuellen Video

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at