Oktober012017
ABSCHNITTSÜBUNG 2017 DES ABSCHNITTES IMST-GURGLTAL 17:46 Uhr // TIROL // Autor: HBI Michael Haslwanter, ÖA BFV Imst
Von den Feuerwehren Mils und Imsterberg wurden in den beiden Orten mehrere Übungen für die heurige Abschnittsübung des Abschnittes Imst/Gurgltal vorbereitet.

STATIONSBETRIEB
Die sechs vorbereiteten Übungen mussten von den teilnehmenden Feuerwehren Roppen, Karres, Karrösten, Imst, Imsterberg, Mils, Tarrenz und Nassereith jeweils als Stationsbetrieb abgearbeitet werden. Bewertet wurde jeder Einsatz durch einen Übungsbeobachter, welcher von Bezirks- und Feuerwehrfunktionären übernommen wurde.

ÜBUNGSSZENARIEN
Die Übungen im Detail – folgende Szenarien mussten abgearbeitet werden:
❒ Zimmerbrand mit eingeschlossener Person,
❒ Gefahrengutunfall mit Person im Gefahrenbereich und unbekanntem Stoff,

❒ Person ohne Bewusstsein auf Heukran,
❒ Eingeklemmte Person in Baumstämmen,
❒ Verkehrsunfall mit eingeklemmter und vermisster Person ,
❒ Tiefenrettung einer Person aus einem alten Brunnen.
Alle Übungen konnten von den einzelnen Feuerwehren gelöst und somit positiv abgearbeitet werden.

BEOBACHTER
Zusätzlich zu den Beobachtern an den Stationen überzeugten sich auch mehrere Bürgermeister, BFI Josef Wagner, BFK-Stv. Stefan Rueland sowie mehrere Abschnittskommandanten und Kommandanten der Feuerwehren von den Leistungen der teilnehmenden Feuerwehren.

Fotos: HBI Michael Haslwanter, ÖA BFV Imst

Übungsszenario – Verkehrsunfall mit eingeklemmter und vermisster Person

Übungsszenario – Gefahrengutunfall mit Person im Gefahrenbereich und unbekanntem Stoff

Übungsszenario – Zimmerbrand mit eingeschlossener PersonÜbungsszenario – Person ohne Bewusstsein auf Heukran

Übungsszenario – Eingeklemmte Person in Baumstämmen

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

Beschuss

Brandversuch in der FWSZ-Lebring am 14. September. Im Rahmen des Brandschutztages 2017 beschießt das ESK Cobra Acetylengasflaschen. 

Video: Blaulicht/Christof Oswald

Sponsoren

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at