August092017
BEZIRK LIEZEN: 350 MANN IM UNWETTEREINSATZ 08:03 Uhr // BFV LIEZEN // Autor: OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr
Nach einem Starkregenereignis am 5. August standen seit dem Abend erneut 28 Feuerwehren mit 350 Mann im Unwettereinsatz.

RÜCKHALTEBECKEN GEBROCHEN
Bereits am Nachmittag war ein Rückhaltebecken am Gröbminger Hausberg „Kammspitze“ gebrochen, weshalb der in Folge über die Ufer getretene Hofmanningbach Überflutungen in Gröbming verursachte, die Feuerwehren pumpten zahlreiche Keller aus.

PKW EINGESCHLOSSEN
20.47 Uhr: Notruf über von Muren eingeschlossenen PKW auf Sölkpasshöhe, die alarmierten Feuerwehren konnten allerdings nicht zum Einsatzort vordringen, weil die Straße teilweise komplett weggerissen wurde. Die Personen (inkl. der Bewohner in den Almgebieten) sollen am Vormittag des nächsten Tages per Hubschrauber gerettet werden.

SÖLK-BACH ÜBER UFER GETRETEN
In der Sölk trat der Bach über die Ufer und überflutete weite Teile. Vor allem im Ortsteil Fleiß wurde stark getroffen. Ebenso wurde der Ortskern in Öblarn durch eine Verklausung im Ortsgebiet überflutet – zahlreiche Keller mussten ausgepumpt und Bewohner evakuiert werden (Fleiß).
In Donnersbachwald waren 16 Feuerwehren mit über 100 Mann im Einsatz, nachdem es das Ortsgebiet noch weitläufiger als in der Nacht zuvor überschwemmt hatte.

Fotos: BFV Liezen, Schlüßlmayr

Der Raum Öblarn wurde vom Unwetter besonders stark getroffen

Auspumparbeiten in Donnersbachwald

In Öblarn mussten Verklausungen beseitigt werden

Besuchen Sie uns auf facebook

 

FireGuide 2017

Mit dem FireGuide 2017 präsentiert die Redaktion BLAULICHT zum zweiten Mal relevantes Verzeichnis über Fachfirmen im Brandschutz-, Sicherheits,- und Kommunikationsbereich für Österreich. Dieser Katalog ist nicht nur ein spezielles Branchenverzeichnis, sondern ein echter Einkaufsberater.

Printausgabe bestellen!

Blaulicht-Drohnen-Experience

Bei diesem eintägigen Seminar am Samstag, dem 14. Oktober, werden Informationen und Erfahrungen zum Thema Drohnen ausgetauscht.

... weiterlesen

Sponsoren

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at