September052018
DIE FF GNAS BEKOMMT EIN NEUES ZUHAUSE 08:55 Uhr // BFV FELDBACH // Autor: OLM d. V Christian Karner, BFV Feldbach
In Gnas (Bezirk Südoststeiermark) ist Dienstagnachmittag, den 4. September 2018 mit dem Spatenstich die Weichenstellung für den rund 900 Quadratmeter großen Rüsthausneubau der Freiwilligen Feuerwehr Gnas, die unter dem Kommando von HBI Gottfried Konrad und OBI Christian Hanzl steht, gesetzt worden.

Dies im Beisein zahlreicher Ehrengäste, an deren Spitze von der Marktgemeinde Gnas, Bürgermeister Gerhard Meixner, Vizebürgermeister Alois Sommer und der zweiten Vizebürgermeisterin Elisabeth Triebl sowie Abschnittskommandant Rudolf Lackner, standen. Auch Firmenvertreter sowie der Bauauschuss der Feuerwehr Gnas ließen sich das Ereignis nicht entgehen.

EINSATZZENTRALE FÜR DIE ZUKUNFT
Bis Mitte nächsten Jahres werden die 91 Mitglieder – davon 67 Aktive, neun Jugend und 15 „Senioren“ – der FF Gnas ein neues Zuhause haben. Der Neubau wird aus drei Garagen, einer Waschbox, Lagerraum und einem Katastrophenlager (für die gesamte Gemeinde Gnas) bestehen. Auch Werkstätten für Atemschutz und Geräteinstandhaltung werden in Zukunft zur Verfügung stehen. Neben Umkleideräumen, Sanitärräumen und einem Schulungs,- bzw. Sitzungssaal, entsteht auch ein Jugendraum und ein Kommandoraum. Rund um das Feuerwehrhaus entstehen Parkplätze, ein Vorplatz und Übungsflächen. Für die Atemschutzgeräteträger und der Menschenrettungs- und Absturzsicherungsmannschaft (MRAS) der FF Gnas wird ein multifunktionaler Schlauch,- bzw. Übungsturm errichtet.

KRISENSICHER
Das neue Rüsthaus wird neben einer Photovoltaikanlage mit Energiespeicher, auch mit einer Notstromversorgung, Brauchwassernutzung sowie einem Löschwasserbehälter mit 50.000 Liter – in Bezug auf eine „Black Out“ Vorsorge – ausgestattet sein, um im Krisenfall eine funktionierende Einsatzzentrale zur Verfügung zu haben.

BAUKOSTEN
Die reinen Baukosten sind mit rund 1,4 Millionen Euro Netto veranschlagt, welche sich auf das Land Steiermark, Landesfeuerwehrverband, Marktgemeinde Gnas und der Freiwilligen Feuerwehr Gnas – mit einem Beitrag von rund 300.000,-- Euro inkl. Eigenleistungen – aufteilt. Die Vorarbeiten für die Außenanlagen, die Baugrundvorbereitungen und Baumeisterarbeiten haben bereits begonnen.

GRUSSWORTE
Zu rund 70 Einsätzen im Jahr und über 10.000 freiwillige Feuerwehrstunden werden im Jahr von den Gnaser Florianis aufgewendet.
Sowohl Bürgermeister Gerhard Meixner als auch Abschnittskommandant Rudolf Lackner betonten in ihren Grußadressen den Wert des freiwilligen Feuerwehrwesens.

Foto: Feuerwehr/Karner

Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus der FF Gnas

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

14. internationaler Frauentaler Herbstlauf!

7. Oktober 2018

weitere Infos

zur Anmeldung

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at