Mai092018
MÄHDRESCHER STÜRZT VON SCHWERTRANSPORTER 10:55 Uhr // NIEDERÖSTERREICH // Autor: OFM Maximilian Puhane
Dienstagvormittag, den 8. Mai 2018 kam es auf der S1 am Knoten Schwechat zu einem Folgenschwerer Unfall mit einem Schwertransporter. 
Kurz vor 11.00 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Schwechat gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Mannswörth zu einer „Schweren Bergung“ (Alarmstufe T3) auf die S1 in Fahrtrichtung A4 am Knoten Schwechat alarmiert. 

WEGGEKIPPT
Aus unbekannter Ursache löste sich während der Fahrt das landwirtschaftliche Fahrzeug auf dem Sattelauflieger und kam verkehrsbehindernd und beschädigt in Seitenlage auf der Fahrbahn über beide Fahrspuren zum Stillstand.

EINSATZMASSNAHMEN
Von der Freiwilligen Feuerwehr Schwechat wurde unverzüglich das Kranfahrzeug der Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling nachalarmiert und die beschädigten Aufbauteile des Sattelaufliegers mittels Kran des Wechselladerfahrzeug entfernt. Die Bergung des Mähdreschers übernahm das Kranfahrzeug, die Einsatzkräfte der beiden Schwechater Feuerwehren unterstützen die Kameraden aus Mödling dabei.

ABTRANSPORT
Das landwirtschaftliche Fahrzeug wurde mittels Kranfahrzeug wieder in seine ursprüngliche Lage verschafft, anschließend auf ein Ersatzfahrzeug einer Fachfirma verladen und an der von der Polizei bezeichneten Stelle gesichert abgestellt. Der Sattelauflieger konnte die Weiterfahrt selbständig fortsetzen.

Fotos: FF Schwechat

Aus unbekannter Ursache löste sich während der Fahrt das landwirtschaftliche Fahrzeug auf dem Sattelauflieger und kam verkehrsbehindernd und beschädigt in Seitenlage auf der Fahrbahn über beide Fahrspuren zum Stillstand

Das landwirtschaftliche Fahrzeug wurde mittels Kranfahrzeug auf ein Ersatzfahrzeug einer Fachfirma verladen

Die riesigen Räder wurden demontiert und separat abtransportiert

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

Sponsoren

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at