Februar112018
SCHWERER VERKEHRSUNFALL MIT EINGEKLEMMTER PERSON IN GAAL 08:59 Uhr // BFV KNITTELFELD // Autor: Thomas Zeiler
Zu einem schweren Verkehrsunfall rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften in der Nacht vom 9. bis 10. Februar aus.

UNFALLHERGANG
Gegen 23.30 Uhr kam auf der L515 in Richtung Gaal ein PKW aus bisher unbekannten Umständen von der Fahrbahn ab, drehte sich um die eigene Achse und lande in einem angrenzen Bach. Dabei wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

EINSATZMASSNAHMEN
Wenige Minuten nach der Alarmierung der Einsatzkräfte trafen bereits die Feuerwehren Bischoffeld und Knittelfeld, Polizei sowie das Rote Kreuz samt Notarzt an der Unfallstelle ein. Während die L515 für den Verkehr gesperrt werden musste, wurde der Lenker über den Kofferraum aus seinem Fahrzeug befreit, schildert Einsatzleiter, Hauptbrandinspektor Andreas Hopf von der Feuerwehr Bischoffeld die Maßnahmen. Nach erfolgter Personenrettung, wurde der Lenker durch das Rote Kreuz versorgt, so Hopf weiter. Indessen wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde aus dem Bach gezogen und die 37 eingesetzten Mann der Feuerwehren Bischoffeld und Knittelfeld entfernten noch die auf der Straße liegenden Trümmerteile, sodass die L515 nach rund einer Stunde wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Fotos: Thomas Zeiler

Ein PKW kam aus bisher unbekannten Umständen auf der L515 in Richtung Gaal von der Fahrbahn ab

Der Unfall-PKW landete samt dem Fahrer in einem angrenzen Bach

Die Feuerwehren Bischoffeld und Knittelfeld bargen den Unfalllenker und das Unfallfahrzeug und reinigten die Fahrbahn von Fahrzeugteilen

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

Beschuss

Brandversuch in der FWSZ-Lebring am 14. September. Im Rahmen des Brandschutztages 2017 beschießt das ESK Cobra Acetylengasflaschen. 

Video: Blaulicht/Christof Oswald

Sponsoren

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at