September282018
VERKEHRSUNFALL MIT FAHRERFLUCHT IN KÖSSEN 11:11 Uhr // TIROL // Autor: Pressedienst der FF Kössen
Auf dem Heimweg vom Sturmeinsatz in Kössen am 23. September 2018 bemerkten drei Kameraden um etwa 23.20 Uhr ein im Brückengeländer steckendes Vorderrad!

LAGE
Umgehend hielten sie Nachschau und konnten fünf Meter unterhalb einer Brücke einen im Kapellbach auf dem Dach liegenden Kleinbus entdecken. Es wurde sofort bei der Leitstelle Tirol ein Notruf abgesetzt, um die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kössen zu alarmieren! Fast Zeitgleich reagierte auch der im Fahrzeug verbaute Notfallsensor.

SUCHAKTION
Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnten keine Personen aufgefunden werden und es wurde sofort im Umfeld eine Suchaktion gestartet. Die Vermutung, das die Person unter dem Auto im Bach eingeklemmt sein könnte bewahrheitete sich nach dem anheben des Fahrzeugs durch die Seilwinde des Rüstfahrzeuges Gott sei Dank nicht. Nach rund 90 Minuten Suche bei widrigsten Bedingungen bei Sturm und Dauerregen konnte die Polizei den vermutlichen Fahrer in seiner Wohnung ausfindig machen!     

FAHRZEUGBERGUNG                                                                                                                                     Nach der beendeten Suchaktion wurde das Fahrzeug aus dem Bach gezogen und die errichtete Ölsperre konnte beseitigt werden. Die Feuerwehrkräfte unterstützten noch das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Unfallfahrzeuges und konnten nach etwa drei Stunden wieder ins Gerätehaus einrücken! Angesichts des massiven Überschlags des Fahrzeugs in das darunter liegende Bachbett, grenzt es an ein Wunder, dass der flüchtige Fahrer fast unverletzt geblieben ist!

EINGESETZT
Im Einsatz stand die Feuerwehr Kössen mit 4 Fahrzeugen, das Rote Kreuz Kössen, die Polizei sowie ein Abschleppunternehmen.

Fotos: FF Kössen

Der Kleinbus war fünf Meter tief in ein Bachbett gestürzt

Die FF Kössen half bei der Bergung des Fahrzeugs

Bei widrigsten Wetterbedingungen wurde eine Suchaktion nach dem verschollenen Fahrer eingeleitet

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

14. internationaler Frauentaler Herbstlauf!

Teilnehmerrekord beim Frauentaler Herbstfarbenlauf 2018!

Ergebnislisten

... zum aktuellen Video

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at