Januar022019
WOHNHAUSBRAND IN MELLACH 13:41 Uhr // BFV GRAZ-UMGEBUNG // Autor: Pressedienst der FF Mellach
Silvesternacht: Wohnhaus in Mellach ging in Flammen auf.

In den Abendstunden der Silvesternacht kam es in Mellach zu einem folgenschweren Wohnhausbrand. Entdeckt wurde der Brand vom Sohn der Familie, der sich gerade am Heimweg befand.

ALARM
Dieser evakuierte die im Haus befindlichen Personen und alarmierte die Feuerwehr über Notruf 122. Ein beherzter Löschversuch durch die Bewohner des Hauses blieb erfolglos.
Um 23.28 Uhr wurde durch „Florian Steiermark“ Alarm für die Feuerwehren Mellach, Gnaning, Fernitz, Kalsdorf und das Einsatzleitfahrzeug des BFVGU gegeben.

LAGE
Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter, OBI Markus Masser, wurde festgestellt, dass weitere Atemschutztrupps sowie eine umfassendere Löschwasserversorgung notwendig sein wird.

NACHALARMIERUNG
Deshalb wurden zusätzlich die Feuerwehren Hausmannstätten und Gössendorf nachalarmiert.

BRANDBEKÄMPFUNG
Ausgehend vom Dachstuhl des Hauses breitete sich der Brand über die gesamte Wohnfläche im 1. Stock aus, sodass zeitweise die sich im Innenangriff befindlichen Atemschutztrupps  zurückziehen mussten.
Um den Brand umfassend bekämpfen zu können wurde das Dach abgedeckt und gezielt gelöscht. Um etwa 3.00 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.  

BRANDWACHE
Eine Brandwache wurde von der Feuerwehr Mellach eingerichtet, welche bis 8.00 Uhr früh anhielt. Die Brandursache konnte bis dato nicht festgestellt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Fotos: FF Mellach

In den Abendstunden der Silvesternacht kam es in Mellach zu einem folgenschweren Wohnhausbrand

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften stand im Einsatz

Zeitweise mussten die sich im Innenangriff befindlichen Atemschutztrupps zurückziehen

Besuchen Sie uns auf facebook

 

 

FireGuide 2017

Österreichs größter
Feuerwehr-Marktplatz


Printausgabe

Besondere Anerkennung

14 „Feuerwehrfreundliche Betriebe“ in der Grazer Burg ausgezeichnet

BLAULICHT-Archiv

 

 

BLAULICHT online lesen:

Im Archiv finden Sie – bis auf die drei letzten Ausgaben – alle BL-Magazine bis 2013.

Grafik-Downloads

Foto-Download

Abo-Service

Abo gefällig?

Abonnieren Sie die größte
Fachzeitschrift für Brandschutz
und Feuerwehrtechnik

Abonnement bestellen...

Kontakt

Redaktion Blaulicht
Tel.: +43 316 - 69 63 90
Fax: +43 316 - 69 63 80

E-Mail-Redaktion:
redaktion@blaulicht.at

E-Mail-Werbung:
werbung@blaulicht.at

E-Mail-Abo:
aboservice@blaulicht.at